Willkommen beim Netzwerk Lebensraum Feldflur

Die Produktion von Biomasse bietet eine große Chance, um die Artenvielfalt in intensiv genutzten Agrarlandschaften zu erhöhen – davon sind wir Partner im Netzwerk Lebensraum Feldflur überzeugt. Wir sind ein Zusammenschluss aus Akteuren der Land- und Energiewirtschaft, der Jagd und des Naturschutzes und wollen gemeinsam den Anbau von ertragreichen, mehrjährigen Wildpflanzenmischungen in der landwirtschaftlichen Praxis verankern. Denn Energie aus Wildpflanzen, oder Bunte Biomasse, liefert hohe Biomasserträge und bietet gleichzeitig viele positive Effekte für den Arten-, Boden- und Grundwasserschutz.

Aktuelle Beiträge

Energie aus Wildpflanzenkulturen

Einladung zur Onlinetagung – „Mehrjährige Wildpflanzenkulturen für die Biomasseproduktion – Chancen und Herausforderungen“

Mehrjährige Wildpflanzenmischungen bieten die Möglichkeit, Biomasse und Biodiversität auf einer Fläche zu „produzieren“. Das Netzwerk Lebensraum Feldlfur lädt am 19.5.2021 zu einer Onlinetagung, in der über die Chancen und Herausforderungen diskutiert werden soll.

Netzwerk Lebensraum Feldflur schlägt Förderprogramm für Wildpflanzenkulturen vor

/
Das Netzwerk Lebensraum Feldflur hat einen Vorschlag zur Förderung mehrjähriger Wildpflanzenkulturen zur Biomasseproduktion im Rahmen der Entwicklungsprogramme für den ländlichen Raum veröffentlicht. Die produktionsintegrierte Maßnahme eignet sich aufgrund zahlreicher ökologischer Vorteile sehr gut als zukünftige Agrarumwelt- und Klimamaßnahme.
Biogas und Artenvielfalt: Förderung von Wildpflanzen als Eco Scheme

GAP Verhandlungen: Biogas bietet Chance für Artenvielfalt

Die Verhandlungen rund um die nächste GAP Förderperiode laufen auf Hochtouren. Der Fachverband Biogas und weitere Verbände fordern eine Förderung ökologisch wertvoller Energiepflanzen, etwa im Rahmen der kommenden Ökoregelungen
Blüte der Wilden Malve (Malva sylvestris)

Wildpflanzensteckbriefe – Wilde Malve

Die Wilde Malve erfreut nicht nur Gartenbesitzer oder Parkbesucher als Zierpflanze, sondern findet auch in Saatmischungen für die Biomasseproduktion Verwendung. Hier finden Sie weitere Informationen rund um die Wilde Malve, etwa warum Sie im Volksmund auch Käsepappel oder Schwellkraut genannt wird.
Bunte Biomasse neben Mais im Juni 2019 (Foto: C.Kemnade)

Projekt Bunte Biomasse zieht Jahresbilanz

Durch das Projekt „Bunte Biomasse“ konnten 2020 deutschlandweit mehr als 285 Hektar mehrjähriger, ertragreicher Wildpflanzenmischungen für die Biomasseproduktion angesät werden. Seit Projektstart im Frühjahr 2019 sind es nun insgesamt bereits über 400 Hektar in neun Bundesländern.
Marienkäfer auf Rainfarn

Der Rainfarn – ein wahres Multitalent

Der Rainfarn ist ein echtes Multitalent: Er bietet 80 Insektenarten Nahrung und Lebensraum, hilft im Garten auf natürliche Weise gegen Schädlinge und liefert im Anbau mehrjähriger Wildpflanzenmischungen ordentlich Biomasse für die Biogasgewinnung.

ACHTUNG: Die gesetzten Markierungen entsprechen aus Datenschutzgründen nicht den genauen Standorten der Flächen. Bei Interesse an einer Standortbegehung nehmen Sie bitte Kontakt mit den genannten Ansprechpartnern auf oder über C.Kemnade@DeWiSt.de

Bildgalerie zur Energie aus Wildpflanzen